Mit 27 Jahren leitet Klara ganze Baustellen bei STRABAG Großprojekte

31.08.2022
In der Podcast-Reihe „Career To Go“ von Studydrive spricht sie über ihre Aufgaben als Bauleiterin, gibt Einblicke in ihren Werdegang und Karriereweg bei STRABAG und verrät, was sie an ihrem Job ganz besonders mag.
Name:
Klara
Alter:
27
Aktuelle Position:
Bauleiterin bei STRABAG Großprojekte GmbH München
Ausbildung:
Studium Bauingenieurwesen, Abschluss Master

Was sind deine Tätigkeiten?

Als Bauleiterin im Verkehrswegebau bin ich für die Planung und Koordination von Großprojekten innerhalb Bayerns wie Autobahnabschnitten, Flugbetriebsflächen oder Logistikflächen zuständig –sowohl draußen auf der Baustelle als auch drinnen. Dazu gehören unter anderem das Planen von Personal, Geräten und Material, Besprechungen mit der Auftraggeberseite oder die Koordination von Subunternehmen.

Hast du als Bauleiterin einen festen Arbeitsplatz?

Da ich projektbezogen immer vor Ort sein muss, habe ich keinen festen Bürostandort, sondern arbeite in sogenannten Baustellenbüros bzw. Baustellencontainern. Diese sind vollausgestattet wie normale Büros sowohl mit Hardwareequipment, Küche und Toiletten. Das ist auch notwendig, da wir Großprojekte abwickeln und so oftmals über einen längeren Zeitraum auf der Baustelle sind.

Welchen Herausforderungen begegnest du in deinem Arbeitsalltag?

Jede Baustelle ist individuell, das heißt, man muss oft sehr schnell auf Unvorhersehbares reagieren. Wenn bei einem Projekt Asphalt oder Beton verbaut werden soll und es regnet, wird beispielsweise abgebrochen. In so einem Fall muss ich dann oft ad hoc Entscheidungen treffen und entsprechend agieren.

Was ich an meinem Job liebe, ist, dass man am Ende sieht, was man geschaffen hat und das macht stolz.

Welche Fähigkeiten sollte man für diesen Beruf mitbringen?

Entscheidungen zu treffen bedeutet auch, sich durchzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Durchsetzungsvermögen und eine gewisse Ernsthaftigkeit sind daher wichtig. Da man viel mit Menschen zu tun hat, auch oft nur am Telefon, sollte man auf jeden Fall kommunikativ sein. Eine gute Selbstorganisation und technisches Verständnis sind ebenfalls erforderlich.

Was ist dein Lieblings-Benefit?

Dass man im Team zusammenhält. Wir machen viele Teambuilding-Aktivitäten, gehen gemeinsam essen oder aufs Oktoberfest. Die jährliche Weihnachtsfeier ist auch immer total schön. Außerdem werden wir auf den Baustellen immer mit Getränken, Obst und Süßigkeiten versorgt. Was ich persönlich sehr schätze, sind die Entwicklungschancen durch den Arbeitgeber. Man hat immer die Möglichkeit, Schulungen und Weiterbildungen zu machen, nicht nur online, sondern bundesweit. So kommt man viel rum und hat die Chance, sich stetig weiterzuentwickeln.

Welche Einstiegsmöglichkeiten gibt es?

Ich war bereits während meines Masterstudiums bei STRABAG als Werkstudentin tätig. So bin ich auf das Traineeprogramm aufmerksam geworden, das ich im Anschluss an mein Studium absolviert habe. Durch das Traineeprogramm hatte ich die Möglichkeit, Einblicke in die verschiedenen Abteilungen zu bekommen, die alle zusammenwirken, um die Baustelle abzuwickeln. So konnte ich mich perfekt auf meine Wunschposition vorbereiten und war zudem in den Abteilungen schon sehr gut vernetzt, was einem den Start sicherlich erleichtert. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, direkt in seine Wunschposition einzusteigen.

Was muss man tun, um ins Team zu kommen?

Gut ins Team passen – Der Team-Gedanke ist bei uns sehr wichtig. Es soll Spaß machen, als Team zu arbeiten und zu funktionieren. Darauf wird bei uns besonders geachtet. Das, und natürlich die fachliche Eignung. Wenn also auch die Qualifikation passt, hat man gute Chancen.

Studydrive

Höre hier den Podcast mit Klara an: